Liebe dein Leben - Organisiere dich selbst: Das Prinzip: Ziele finden

Veröffentlicht auf von Norbert Freund

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wer sich selbst organisiert hat es leichter, wenn er sich Ziele setzt.
Es gibt natürlich keine ethische oder moralische Verpflichtung Ziele
zu haben. Deshalb habe ich auch erwähnt, dass man es mit Zielen
leichter hat, vor allem dann, wenn man etwas erreichen will.

Doch es ist gar nicht so einfach, für sich passende Ziele zu entdecken. Ziele,
die einen reizen und die man unbedingt erreichen will. In diesem Artikel gebe

ich eine Vorgehensweise preis, die ich häufig anwende, wenn ich für meine

Lebensgestaltung neue Ziele suche.

 

Wer Wünsche hat, hat auch eine Zukunft
  > Schreibe 20 Wünsche auf.
  > Wenn du dich anstrengst, dann wirst du auch 20 Wünsche finden.

Ein Ziel ist ein Wunsch mit Ultimatum
  > Gewichte deine Wünsche der Wichtigkeit nach
     von 1 bis 20
  > Der Wunsch, der dir am meisten am Herzen liegt,
     bekommt den Rang 1.

• Wenn du dir nicht deine Träume erfüllst, wer dann?
  > Überlege dir ein Datum, wann dein Wunsch in
     Erfüllung gehen soll.
  > Wunsch und Datum sollen realistisch sein.
  > Realistisch heißt erreichbar.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spass beim Ziele finden.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Herzliche Grüße

Norbert Freund

Veröffentlicht in Selbst

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Thomas 05/19/2009 15:36

20 Stück sind tatsächlich sehr viele. Verblüffend, wie wenig optimistisch man sein kann.

Die Rangverteilung ist eine schwierige Sache; oft unterscheiden sich Priorität und Chronologie zu sehr, um den Durchblick zu behalten und die Motivation der Überforderung Vorrang zu lassen. Gerade langfristige, größere Vorhaben leiden gern unter kurzfristigen Wünschen und Pflichten.

Zwischenziele werden formuliert und schon ist man bei seinen 20.

Norbert Freund 05/19/2009 19:06


Lieber Thomas,

diese 20 Wünsche sollen eine Auswahl ermöglichen, um nach reiflicher Reflexion den wichtigsten, brennendsten aller Wünsche zu finden. Es müssen auch nicht zwingend 20 Stück sein. Zum Beispiel, Zehn
Wünsche reichen auch schon. Wesentlich ist nicht die Menge, sondern die Wichtigkeit.

Wenn im Alltag, die kurzfristigen Wünsche die langfristigen Vorhaben überrollen, dann kann es sein, dass Sie noch auf der Suche nach einem so reizvollen und interessanten Wunsch sind. Die
Erfüllung eines langfristigen Wunsches sollte Ihnen ein Vielfaches mehr an Belohnung bringen, als Sie an Aufwand aufbringen müssen, um ihn zu erfüllen.

Wenn Sie also Ihren einzigartigen Wunsch noch suchen und ihn nicht auf Anhieb finden, dann ist das normal. Halten sie durch und zeichnen von Zeit zu Zeit neue/alte Wünsche auf.
Die zündenede Idee kommt meistens dann, wenn man nicht damit rechnet.

Oft ist es auch hilfreich, wenn man sich ab und zu die Frage stellt: "Was will ich eigentlich wirklich in meinem Leben.?"

Herzliche Grüße

Norbert Freund


Torsten 02/02/2009 20:39

20 Wünsche? Auf so viele komme ich leider nicht, habe gerade so 10 zusammen bekommen.

Olaf 01/27/2009 07:42

Ganz einverstanden mit Ihnen, Herr Freund! Vielen Dank für diesen Beitrag! Jetzt fühle ich mich ein bisschen mehr motiviert und auch begeistert! Alles Gute und herzlichen Grüße! :)